Mit Herz und Pinzette – Kochkunst in Jena

erstellt von Thüringen entdecken am 18. Juni 2015 | 17:21

Kategorie: Rezepte | Stichwörter: , ,

Wachtelbrust_290x210

Das Öl zischt und kurz darauf brutzelt die Wachtelbrust in der Pfanne. Frische Kräuter, Feigen und Mandelschaum stehen bereit. Präzise richtet Christian Hempfe die einzelnen Komponenten seiner Vorspeise an.

Zuerst kommt die Wachtelbrust auf den Teller, danach zupft er die Kräuter und platziert sie mit einer überdimensionalen Pinzette in das Arrangement. Sein Kunstwerk „Zweierlei von der Wachtel mit Cassis, Feigen und Mandeln“ ist fertig.

Wir sind heute über den Dächern von Jena, genauer gesagt im wunderbaren und exquisiten SCALA-Restaurant hoch oben im 28. Stock des JenTowers. Hier begrüßt uns der sympathische Chefkoch des Hauses, Christian Hempfe.

Pinzette_668x350

Der SCALA-Chef kocht mit dem Herzen eines Künstlers. Hervorragende Küche ist für ihn ein Qualitätsprodukt, denn seine Gerichte sind modern und experimentell. Stets ist der Küchenchef auf der Suche nach etwas Neuem. Doch Christians Liebe zum Produkt hat sich erst entwickelt, gibt er zu. Genauer gesagt in der Schweiz, bei Marc Zimmermann im Château Gütsch in Luzern. Dort entwickelte Christian Hempfe seinen eigenen Stil und das Gefühl für die kulinarische Kunst.

Hempfe_290x210

Sein Stil begeistert nicht nur uns! In der aktuellen Ausgabe der Gourmetbibel Gault&Millau steigt er mit 15 von 20 Punkten in die Klasse der Kochkünstler auf. Damit gehört das SCALA zu Deutschlands 500 Top-Restaurants!

Der gebürtige Jenenser ist also ganz schön erfolgreich. Doch ohne seine Crew im Rücken wäre das überhaupt nicht möglich. „Alle Gerichte entwerfe ich mit meinen Köchen im Team.“, lässt uns Christian wissen. Wichtig sei dabei das „Wir“.

Die Karte wechselt vier bis fünf Mal pro Jahr. Je nach Saison können die Gäste feine Trüffelcrèmesuppe oder die „Variation von der Blaubeere mit Veilchen und Schokolade“ genießen. Bei all seinen Küchenkreationen legt Christian besonderen Wert auf Abwechslung, Übersichtlichkeit und Frische.

Panorama_jena

Das Gourmet-Restaurant in luftiger Höhe wurde 2001 eröffnet und bietet den Gästen einen unvergesslichen Panoramablick über Jena. Im 28. Stock des JenTowers ist man der Sonnenseite des Lebens eben ein bisschen näher. 2012 wurde das Restaurant um das Hotel ein Stockwerk tiefer erweitert. „Spannend sind die Jahreszeiten“, meint Christian und lässt dabei seinen Blick über die Stadt schweifen. „Es gibt nichts Schöneres, als den ersten Schnee von hier oben zu sehen. Die Sonnenuntergänge, der herbstliche Nebel, das Gefühl, über den Wolken zu sein.“ Darüber freut sich der Küchenchef das ganze Jahr.

Unser Highlight!

Scala_beleuchtet_290x210

Abends wird das Gourmet-Restaurant in ein blau-lila Licht gehüllt. Wenn dann unten, 120 Meter tiefer, die Lichter der Stadt angehen, ist das schon beeindruckend. Wir können euch einen Blick auf die nächtliche Skyline von Jena nur wärmstens empfehlen. Traut euch auf die Aussichtsplattform des JenTowers, denn das macht den Besuch im Scala erst recht einzigartig!

Christian Hempfe liebt seinen Job. Das spüren wir in seiner Küche jede Minute. Kochen ist sein Leben. Ein Leben ohne Kochen ist für ihn unvorstellbar. Diese Hingabe und Freude teilt der Küchenchef gern mit seinen Gästen, die ihm auch bei seiner Arbeit zusehen dürfen. Im SCALA ist dies erlaubt und vor allem erwünscht. „Kein Tag ist wie der andere und das ist toll!“ Was für den smarten Küchenchef wirklich zählt: Dass mit dem Herzen gekocht wird. Dem Herzen eines Künstlers.

 

Deliziöse Grüße aus Jena,
Euer Thüringen-entdecken Team