Von wegen Unkraut!

erstellt von Thüringen entdecken am 28. April 2015 | 16:15

Kategorie: Rezepte | Stichwörter: ,

Bestimmt hat fast jeder von euch schon Tröten oder Blumenketten aus Löwenzahn-Stängeln gebastelt. Als Kind macht das Spaß! Nur der Milchsaft klebt fürchterlich und ist zum Schütteln bitter, Appetit weckt der ja nicht so recht. Dabei wird Löwenzahn richtig zubereitet zur Delikatesse. Wirklich!

Beitragsbild_Loewenzahn

Überzeugt euch in Lauscha, im vielleicht besten Ort zum Kosten, denn dort sind die „Milchstängel“, die Einheimischen sagen „Mellichstöck“, seit einer Ewigkeit eine Leibspeise. Gleich dutzende Löwenzahn-Gerichte könnt ihr am 2. Mai probieren. Dann laden die Lauschaer zum fünften Mal zum – jetzt laut aussprechen – „Mellichstöckdooch“ ein. Um den Appetit zu wecken, beginnt der Samstag mit geführten Wanderungen. Lauscha ist schließlich offizieller Erholungsort mit wundervoller Natur ringsum. Der Rennsteig ist ganz nah, aber auch andere Wege wie der aussichtsreiche 6-Kuppen-Steig solltet ihr euch vormerken.

Lauscha_Bach_668x350

Zum Löwenzahn-Tag stehen sechs geführte Routen, leichte und schwere, zur Wahl. Ihr könnt beispielsweise in Steinach, Neuhaus am Rennweg oder Rauenstein losmarschieren. Ein entspannterer Spaß ist die Fahrt mit der Draisine von Gräfenthal in den Lauschaer Nachbarort Ernstthal. Bitte vorher anmelden.

Foto_Loewenzahntag_290x210

Das Ziel ist für alle gleich, denn der Mellichstöckdooch wird am Hüttenplatz zünftig gefeiert. Showköche zaubern mit Löwenzahn leckere Gerichte, Marktstände bieten Naturprodukte mit und ohne Mellichstöck und für Kinder gibt’s lustige Bastelideen. Und vor allem servieren viele Lauschaer Gaststätten mehr als 50 (!) unterschiedliche Löwenzahn-Spezialitäten – mit Bratkartoffeln und Speck, als Kuhblumen-Salat, Auflauf oder Schnaps. Alle aktuellen Infos rund um die Veranstaltung findet ihr hier.

Und natürlich haben die Lauschaer Kunsthandwerker längst auch Löwenzahn aus Glas kreiert. Aber das ist nur ein Kunstwerk von abertausenden. Die Südthüringer sind schließlich berühmt für Weihnachtsbaumschmuck und filigrane Figuren. Die vielfältige Geschichte des Zerbrechlichen solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Vom Hüttenplatz aus könnt ihr zu Fuß das Museum für Glaskunst und die Farbglashütte erreichen. Beide sind bis 17 Uhr geöffnet.

Loewenzahnwiese

Doch zurück zur Pusteblume. Ist das nicht etwas übertrieben, dem Löwenzahn einen ganzen Tag zu widmen? Nein, viel zu wenig, würden seine tausenden Fans rufen. Der Genuss ist unglaublich vielfältig. Pizza bekommt eine deftige Note, Gratins oder Süßkartoffelpuffer lassen sich raffiniert verfeinern. Dazu steckt in der Blume Energie und Gesundheit pur, heißt es. Als Tee – und sogar als Wurzel-Kaffee – sollen sie genauso stärken, wie als Tinktur und Wellnessanwendung.

Komisch, dass wir den Löwenzahn noch nicht überall unseren Kaninchen und Meerschweinchen weggefuttert haben. Wenn ihr Mellichstöck gekostet habt, schreibt uns doch mal, wie er euch gemundet hat. Foodbloggerin Meeta hat für euch natürlich auch noch eine leckere Idee, was man aus der Pusteblume alles zaubern kann.

Meetas Löwenzahn Gazpacho

Loewenzahn_Gazpacho_668x350

Zutaten (für 4 Portionen)

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Salatgurke (450 g)
  • 1 Bund Löwenzahn (150 g)
  • ½ Avocado
  • 2 El Olivenöl
  • 3 El Sherry Essig oder Aceto Balsamico bianco
  • 1 El süßer Senf
  • 200g Natur Jogurt
  • Salz
  • ½ Tl Piment d’Espelette
  • 2-3 El Zitronensaft
  • 100g Eismeer-Garnelen (aus Wildfang)
  • 2-3 El Creme Fraiche
  • 1 Bund Radieschensprossen
 Für die Gazpacho Knoblauch grob hacken. Die Gurke schälen, längs halbieren und die Kerne mit einem Teelöffel herauskratzen, danach in grobe Stücke schneiden. Den Löwenzahn klein schneiden, waschen und trocken schleudern. Die Avocado aufschneiden, den Kern herauslösen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauskratzen. Knoblauch, Gurken, Löwenzahn, Avocado, Olivenöl, Essig, Senf und Jogurt im Küchenmixer sehr fein pürieren. Mit Salz, Piment d’Espelette und Zitronensaft abschmecken. Danach 1 Stunde kalt stellen.
Loewenzahn_Gazpacho_Zutaten_668x350

Die kalte Löwenzahn-Gazpacho in Gläser füllen. Darauf ein Häubchen Creme Fraiche geben, Garnelen und Radieschensprossen darauf verteilen. Zur Dekoration kann eine Löwenzahnblüte in jedes Glas gegeben werden. Die Gazpacho sollte kalt serviert werden.

 

Lasst es euch schmecken und allen einen fröhlichen Mellichstöckdooch!

Eure Meeta und Euer Thüringen-entdecken Team