Goethe Likör und Bauhaus Gin

erstellt von Thüringen entdecken am 7. August 2015 | 14:36

Kategorie: Rezepte | Stichwörter: , , ,

Von Hand hergestellte (oder auf neu-deutsch „handcrafted“) Produkte sind in ganz Deutschland angesagt wie nie: handgemachtes Eis, handgemachte Marmelade oder selbst angesetzter Schnaps von den Früchten der Saison. „Handcraftet“, das ist längst mehr als nur eine Leidenschaft einzelner Vorreiter. Diese Individualisten wollen neue, andere Wege gehen. So auch Matthias Wiegand von der Wiegand Manufactur Weimar. In dieser kleinen aber feinen Destille werden mit viel Liebe und Leidenschaft hochwertige Bio-Produkte kredenzt.

Wiegand_668x380

Verbindung zwischen Klassik und Moderne

„Johann“ und „Lyonel“ – schon die beiden Namen atmen Weimarer Geschichte, klassische und moderne. Hier Johann Wolfgang von Goethe bzw. Johann Christoph Friedrich von Schiller, dort Lyonel Feininger. Ein kluger Schachzug, wie wir finden, Likör und Gin nach berühmten Weimarern zu benennen.

Goethe_Likoer_290x210

Auch optisch sind die Flaschen ein wahrer Hingucker. Beim Johann (der Bio-Likör) seht ihr die beiden Klassiker (Goethe und Schiller) wie beim Denkmal vor dem Deutschen Nationaltheater.

Der Lyonel (Bio-Gin) ist ganz dem Bauhaus-Meister getreu in den Bauhaus-Farben Gelb, Rot und Blau gehalten. Nicht nur im Produkt steckt viel Zeit, auch in der Vermarktungsstrategie, erzählt uns Matthias Wiegand.

Destillerien oder Brennereien gibt es in Thüringen einige: Obstbrände aus Döllstädt oder Bad Berka, Kornbrände aus Nordhausen, Liqueure aus Altenburg, Schaubrennen in der Destille Erfurt oder eben das jüngste Projekt: handcrafted Gin aus Weimar.

Wiegand_Kessel_290x210

„Wir haben mit dem Likör Johann angefangen und suchten eine moderne Alternative. Gin war dann die Idee, und so entstand die Marke Lyonel“, sagt Matthias. Einmal im Monat wird zuerst die wichtige Maische angesetzt und dann der Gin in einem speziellen Brennverfahren hergestellt. Ein Erfolgsprojekt der gehobenen Art, denn wirklich alles bei der Produktion läuft durch die Hände von Matthias Wiegand und seiner Frau Lilit.

In der Heimat seiner armenischen Frau wurde er vor Jahren auf einen regionalen Brandy aufmerksam. Es war Liebe auf den ersten Schluck, ein besonderes Aha-Erlebnis, das beide bis in ihre Thüringer Heimat verfolgte. Wieder zu Hause angekommen, setzte Wiegand, der im Bereich Chemie viel Handwerkszeug gelernt hat, im Keller seine Forschungen rund ums Destillieren fort.

Wiegand_Experiment_290x210

„Meine Frau war dann die regelmäßige Testerin, aber es dauerte eine Weile, bis sie wirklich zufrieden mit meinen Experimenten war“, so Wiegand. Weil Likör und Gin vor allem Zeit und Ruhe benötigen, probierte auch Wiegand mehr und mehr, bis eines Tages die perfekte Mixtur herauskam. Auch der beliebte Erfurter Chocolatier Alexander Kühn von der Krämerbrücke war einer der ersten Vorkoster. Sein Rat: „Mach es selbst. Fang klein an.“ Gesagt, getan.

2011 wurde die Manufactur in Weimar eröffnet. Die Devise: Weniger ist mehr. Neben dem Johann-Likör und dem Lyonel-Gin gibt es auch einen Heimatlikör, der fast drei Jahre in einem Eichenfass vor sich hin reifte und durch seine humorvolle und comicartige Etikettengestaltung auffällt. „Anderssein in der Gestaltung, hochwertig in der Qualität, das ist uns besonders wichtig“, meint Matthias. „Wir nutzen Bio-Weizen-Destillat und Bio-Kräuter für unsere Produkte.“

Zutaten_668x380

Im Gin – genauer einem London Dry Gin – stecken dreizehn Kräuter, darunter unter anderem Wacholder, Zitronenschale, Koriander, Zimt, Wermut, Lavendel, Kardamom und Kümmel. Hinzu kommt später noch Thüringer Talsperren-Wasser. Für soviel Liebe, Leidenschaft, Phantasie und Können wurde ihr Lyonel-Gin erst vor kurzem in Berlin mit dem Craft Spirit Award 2015 in Silber prämiert. Eine ganz besondere Ehrung für das junge Unternehmen, das dem Kultgetränk Gin nun auch in Thüringen Leben einhaucht.

Hier gibt’s den Gin aus Weimar:

Weggefährten auf der kurzen Strecke zum Erfolg sind übrigens auch zwei Gourmet-Adressen in Thüringen: Sowohl Maria Gross vom Restaurant Clara hat den Weimarer Gin im Programm als auch die Bar im legendären Hotel Elephant. Und dank diverser Küchenpartys haben auch andere Köche Geschmack an dem eleganten Gin aus Weimar gefunden. Den Lyonel gibt es übrigens u.a. im Angebot der Thüringer Spezialitäten Märkte in Weimar und Erfurt. Mehr zum „Goethe Likör“ und „Bauhaus Gin“ findet ihr auch auf der Homepage der Wiegand Manufactur Weimar: www.wiegandweimar-shop.de