Eine Weintour zum Verlieben

erstellt von Meeta K. Wolff am 26. August 2015 | 16:12

Kategorie: Rezepte | Stichwörter: , , , ,

Es hätte keinen besseren Tag für unsere Tour auf der Saale geben können. Ein herrlich blauer Himmel und Sonnenschein versprachen einen unvergesslichen Ausflug. Mit den Kindern im Auto holte ich meine Freundin in Weimar vom Bahnhof ab und wir fuhren gemeinsam nach Camburg, wo wir Mario Brömel von Saaletal-Aktiv Tours trafen, der unsere einstündige Kanutour zum Weingut Zahn als Guide begleiten würde.

Terrassenblick_Weingut_668x380

Wir fuhren durch unberührte Natur auf der Saale entlang und genossen die Ruhe um uns herum. Mario fuhr in einem Kanu zusammen mit den Kindern, während meine Freundin und ich hinter ihnen herpaddelten. Diese Route ist eine der malerischsten Flussrouten in Thüringen: Die Landschaft ist mit Schlössern, Weinbergen und Hügeln gespickt und Kanufahrer können an verschiedenen Stellen ihrer Tour Halt machen.

Saale_jena_668x380

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Nach einer guten Stunde erreichten wir unser Ziel: Das Weingut Zahn. Dort trafen wir uns auf der Sonnenterrasse (mit Panoramaausblick) mit Elvira Zahn-General und ihrem Mann Torsten General. Die beiden sorgen derzeit mit ihren neuen und innovativen Weinen für Aufsehen!

Weinberg_668x380

Das Weingut liegt in der Gemeinde Großheringen, Ortsteil Kaatschen, im südlichsten Zipfel des Weinbaugebietes Saale-Unstrut in Thüringen zwischen Naumburg, Weimar und Jena. Als wir auf der Sonnenterrasse Platz nahmen, brachte Torsten einige Flaschen Wein und Elvira folgte ihm mit vier Weingläsern. Auch die Kinder gingen nicht leer aus und bekamen eine Flasche weißen Traubensaft aus den Weinbergen der Zahns.

FamilieZahn_290x210

Das Gut ist seit 1964 in Familienbesitz, jetzt in dritter Generation zeichnet es sich durch moderne Weinkeller und Ausrüstung aus. Mit ihrer Leidenschaft für Weine bauen die Zahns 60.000 Rebstöcke auf neun Hektar Weinbergen an. Torsten erzählt uns, dass der Weinverkauf 1999 als kleines Weinrestaurant als sogenannte Besenwirtschaft begann, wo die Kunden Käse oder Fettbrot zu ihren Weinen bestellen konnten. Das Restaurant hatte damals nur 20 Plätze. Heute sieht alles etwas anders aus und 200 Personen finden in dem Weinrestaurant am Ufer der Saale Platz.

Die Familie Zahn fühlt sich der Region sehr verbunden und möchte Weine höchster Qualität anbieten. Sie verbinden ihre Leidenschaft und Begeisterung für die Trauben mit umweltfreundlichem und natürlichem Anbau sowie moderner Kellertechnik und können so für die Region typische Weine anbieten. Dieses Konzept wurde kürzlich bei der Gebietsweinprämierung Saale-Unstrut 2015 belohnt, wo ihre Weine sogar mit Goldmedaillen ausgezeichnet wurden. Das Weingut gewann auch den Ehrenpreis für das erfolgreichste Weingut 2015.

Trauben_668x380

Auszeichnungen hin oder her, trotzdem sind die Zahns bodenständige Menschen, die stolz darauf sind, Teil einer solch schönen Region zu sein. Das spiegelt sich in allem, was sie tun wider, auch in ihrem sehr erfolgreichen Restaurant.

Weinflaschen_290x210

„Wir experimentieren nicht viel“, sagt Torsten. Das überrascht mich offen gesagt ein wenig, aber als er mir erklärt, dass sie auf die traditionelle Thüringer Küche vertrauen und diese innovativ interpretieren, verstehe ich genau, was er meint.

Während all meiner Reisen durch Thüringen bin ich auf diesen Gedanken gestoßen und jeder Koch, den ich getroffen habe, war stolz auf die Wurzeln dieser Region und setzte dieses Konzept einzigartig um, indem er nach neuer Inspiration für seine Gerichte über den Tellerrand schaut. Die Zahns suchen ihre Produkte in der Region sorgfältig aus, was es ihnen erlaubt, Aromen und regionale Elemente zeitgemäß zu kombinieren.

Picknick in den Weinbergen

Die Zeiten von Käse und Fettbrot sind lange vorüber, heute stehen vier Köche in der Küche des Weinrestaurants und es werden sehr interessante Gerichte angeboten, die ihre Weine perfekt in Szene setzen. Zu jedem Gericht gehört eine Weinempfehlung, wie beispielsweise ein trockener 2014-er Weißburgunder Brünauer Berg Spätlese zu gut gewürztem Duroc-Schweinekotelett, serviert auf einem Bett von Pfifferlingen und Spitzkohl an Rosmarinkartoffeln. Was die Gäste allerdings keinesfalls auf der Speisekarte finden werden, ist Bier.

Picknick_668x380

Doch die Zahns machen das fehlende Bier mit einem exklusiven Picknick in den malerischen Weinbergen mit Blick auf die Saale und die Täler des Kaatschener Dachsbergs wett. Die Picknickkörbe sind dabei gefüllt mit kulinarischen Köstlichkeiten. Je nach Wunsch beinhaltet solch ein Korb Räucherforelle, Thüringer Rostbratwurst, Käseplatten, Obst, Salate, Wasser und natürlich eine Flasche Wein. Mit dabei sind auch eine Picknickdecke, Teller, Schalen und Gläser. Sie müssen dann nur noch das perfekte Plätzchen finden, um den übrigen Nachmittag in dieser wunderbaren Weinlandschaft zu genießen.

Picknick_Tisch_668x380

Wir nehmen unsere Picknickkörbe, ziehen nach der aufregenden Kanutour auf der Saale unsere Schuhe aus, suchen uns einen Picknicktisch im Schatten und erholen uns, während wir die herrliche Landschaft um uns herum genießen.

Hofsicht_290x210

Die Terrasse des Weinguts Zahn ist von März bis Oktober, der Weinkeller ab Oktober für Gäste geöffnet. Während des gesamten Jahres werden spannende Veranstaltungen angeboten. Mir gefällt die Tafel am Dachsberg am besten. Dabei wird im Sommer in den Weinbergen nachts eine 30 Meter lange Tafel gedeckt und die Gäste können ihre eigenen Gerichte kochen und sie dann gemeinsam mit anderen Gästen genießen. Die Zahns bieten dazu die passenden Weine an. Am 5. und 6. September findet in Kaatschen das 16. Thüringer Weinbergfest statt. Weitere Veranstaltungen rund um den Wein findet ihr hier.

Hähnchen mit Thüringer Weißwein – Ein Gedicht!

Mit einer Flasche Weißburgunder in der Tasche kehrte ich nach Hause zurück, inspiriert von meiner Reise durch die Saale-Unstrut-Region. Ich hatte ein großartiges Rezept im Kopf und machte mich gleich daran, dieses Gericht zu kochen und dabei die Trauben und Produkte der Region hervorzuheben. Mein in Wein geschmortes Hähnchen mit gebackenen Trauben ist ein großartiges Gericht und in meinen Augen ein Sinnbild für meinen Tag auf der Saale und in den Weinbergen Thüringens.

Zutaten_HerbChicken_668x380

In Wein geschmortes Hähnchen mit gebackenen Trauben (für 4 Personen)

  • 6 Keulen vom Freilandhähnchen
  • 4-6 Schalotten, halbiert
  • 1 Knoblauchknolle, halbiert
  • 4 Karotten, dick geschnitten
  • 1 mittelgroße Süßkartoffel, in Spalten geschnitten
  • 200 ml Weißwein (ich habe einen Weißburgunder vom Weingut Zahn verwendet, aber ein Riesling oder ein Bacchus passen auch hervorragend)
  • 200 ml Hühnerbrühe
  • 1 große Handvoll gemischter Kräuter: Estragon, Oregano, Majoran, Thymian, sehr fein gehackt
  • 2 Bündel (Handvoll) weiße und rote Trauben, am Kamm belassen
  • 2-4 EL Olivenöl
  • 100 g zerlassene Butter
  • Gewürze zum Abschmecken
ChickenPfanne_668x380

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Jeweils einen Esslöffel Olivenöl und Butter beiseite nehmen und den Rest in eine kleine Rührschüssel geben. Eine Knoblauchzehe pressen und zusammen mit den Kräutern hinzugeben und zu einer dickflüssigen Paste verrühren. Einen Esslöffel Öl und einen kleinen Klecks Butter in einer großen Kasserolle oder einem großen Topf bei mittlerer Hitze erwärmen.

Zwei halbe Schalotten und eine Knoblauchzehe dazugeben. Braun werden lassen und dann aus der Kasserolle entfernen. Die Hähnchenkeulen mit der Kräuterpaste bestreichen, dann abschmecken. Die Keulen in die Kasserolle geben, falls nötig nacheinander, und auf beiden Seiten goldbraun anbraten. Dann in einen Bräter geben. Karotten und Süßkartoffel um die Hähnchenkeulen legen und mit der Kräuterpaste bestreichen. Zunächst jeweils 100 ml Wein und Hühnerbrühe dazugeben und dann den Bräter in den Ofen schieben.

PfanneChicken_668x380

Im Ofen 25-30 Minuten (je nach Größe der Hähnchenkeulen) schmoren, dabei das Hähnchen gelegentlich mit der Kräuterpaste bestreichen und falls nötig mehr Flüssigkeit hinzugeben. Nach 25 Minuten die Trauben hinzufügen und mit der Kräuterpaste bestreichen. Mehr Flüssigkeit zugeben und weitere 20 Minuten schmoren, bis die Trauben karamellisiert sind. Aus dem Ofen nehmen, auf einer Platte anrichten und mit einem knusprigen Vollkornbaguette und natürlich Weißwein (demselben wie im Gericht) servieren.

Prost!
Eure Meeta